.

Mineralschaum-Technologie wird Baustellen tauglich

Mit der Implementierung der Maschinentechnik zur Herstellung von Mineralschaum auf ein Fahrgestell wird eine flexible Nutzung dieser Technologie möglich.

Mineralschaum gehört mit seiner ausgezeichneten Öko-Bilanz und seinen technologischen Eigenschaften, die einen guten Wärmeschutz verbinden mit einer ausreichenden Festigkeit, zu den aktuell interessantesten Baustoffen. Seine besonderen Fähigkeiten liegen aber im flexiblen Einsatz vor Ort. Genau wie Beton, aber mit deutlich geringerem Gewicht und Ressourceneinsatz kann Mineralschaum in individuellen Geometrien auf der Baustelle verwendet werden.

„Nach der Fokussierung unserer Herstelltechnologie für den stationäre, industriellen Prozess haben uns Gespräche mit Bauschaffenden aufgezeigt, dass gerade die In-Situ-Fertigung des Mineralschaums auf der Baustelle die zukunftsträchtige Thematik sein wird“, so Geschäftsführer Hans Peters, der gleichzeitig darauf hinweist, dass dies für die Bautark GmbH erst durch die Mittelstandsförderung der Sächsischen Aufbaubank möglich wurde.

Das Land Sachsen hat über das Instrument der Mittelstandsförderung die Entwicklung und Markteinführung eines Mineralschaums mit geringer Wärmeleitfähigkeit und günstiger Öko-Bilanz gefördert. Mit EU-Mitteln aus dem EFRE-Programm (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) werden genau die Themen unterstützt, die im Fokus der nachhaltigen Entwicklung für den Baustoffsektor stehen.

Für wärmedämmende und belastbare Baustoffe mit einer überdurchschnittlich guten Öko-Bilanz sieht die Bautark GmbH einen zunehmend wachsenden Markt. Das mit ihrem maschinentechnischen Entwicklungszentrum in Sachsen ansässige Unternehmen hat sich auf wärmedämmenden Mineralschaum auf Zementbasis spezialisiert.

Die Mineralschaum-Herstellung unmittelbar auf der Baustelle erweitert die Verwendungsmöglichkeit dieses vielseitigen Baustoffs.
Die Sächsische Aufbaubank (SAB) hat mit Mitteln aus dem EFRE-Programm die Mineralschaumentwicklung gefördert.
Published on: 23 August
Posted by: Bautark